Stress abbauen!

Stress abbauen.

Stress abbauen

Stress abbauen klingt erst mal einfach. Ist es aber oftmals nicht. Meistens nehmen wir den Stress der sich Tagsüber anstaut einfach mit und lassen uns von ihm bestimmen.

Unsere heutige Zeit ist geprägt von einem Stressigen Alltag. Es muss immer schneller gehen und wir müssen uns immer mehr beanspruchen. Aber was haben wir davon. Wir haben davon das unser Körper langsam und schleichend immer weiter kaputt geht. Der Stress zerrt an uns. So liegt es bei uns den Stress abbauen zu können um sich davon nicht unterkriegen zu lassen.

Doch für einen normalen gesunden Menschen kann der Stress auch positiv sein. Natürlich in der richtigen Menge. Er lässt uns zur Hochform laufen um mehr Tätigkeiten abzuarbeiten.

Aber wie schaffen wir es ein gesundes Mittelmaß zu Schaffen in der unser Körper angespornt wird vom Stress und wieder rum auch den Stress bei Seite legen kann.

 

Dazu gibt es einige Möglichkeiten wie Du Bewusst den Stress abbauen und ihn an dir vorbei ziehen lassen kannst.

Ich zeige dir 6 verschiedene Tipps, die Du leicht in deinen Alltag integrieren kannst,  um nachhaltig entspannt zu bleiben und um dich Gesund zu halten.

 

1. Selbstgespräche / Affirmation

Selbstgespräche hört sich erstmal verrückt an aber was meine ich damit. Damit meine ich nicht das Du den ganzen Tag rumläufst und Selbstgespräche mit dir führst. Das wäre etwas komisch und kommt auch nicht so gut an.

Vielmehr meine ich damit, dass Du dir bewusst mal etwas Ruhe zwischen durch nimmst und dir positiv zu spricht. Also wenn Du in einer äußerst stressigen Situation bist und dir alles zu viel wird. Dann nimm dir bewusst zwei Minuten und konzentriere dich nur auf dich. Nutze die Macht der Affirmationen. Das heißt in den zwei Minuten spricht Du dir selbst positiv zu. Wie zum Beispiel, ich lasse mich von Stress nicht überrennen, ich bin ganz ruhig und lasse mich nicht vom Stress aus der Ruhe bringen oder der Stress ist da das ist Okay aber jetzt habe ich einen Moment für mich und lasse den Stress an mir vorbei ziehen.

Durch diesen kurzen Moment für dich, mit den positiven Affirmationen, wirst Du feststellen das Du dich kurz entspannen kannst und danach besser arbeiten kannst. Oder je nachdem was Du gerade machst.

 

 2. Pause machen 3. Aktive Entspannung

Pause machen und aktive Entspannung benötigst Du um den Stress abbauen zu können. Damit meine ich das Du dir bewusst eine halbe Stunde am Tag für dich nimmst. Baue dir diese Zeit regelmäßig in deinen Alltag ein. Du wirst sehen das es dir gut tut.

Du kannst in dieser halben Stunde dich bewusst entspannen und den Stress abbauen. Das gelingt dir am besten wenn Du in dieser Zeit Meditierst oder das Autogenes Training anwendest. Eine weitere einfach zu erlernende Technik ist die progressive Muskelentspannung nach Jacobson.

Das klingt erstmal als würde es dir nicht viel bringen aber glaub mir. Wenn Du das regelmäßig ausübst wirst Du im Alltag viel gelassener und der Stress wird zu dir nicht mehr so stark durchdringen können. Du kannst bewusst in allen Situationen Entspannen und einen kühlen Kopf bewahren. Probiere es aus. Über die Links kommst du auf die Seite wie Du es richtig und einfach erlernen kannst. Zur Progressiven Muskelentspannung arbeite ich gerade für dich an einem Artikel. Der wird in ein paar Tagen erscheinen.

 

4. Sport

Wenn Du Sport in deinen Alltag integrierst wirst Du merken das sich dein Körper verändert. Zum einen wirst Du sportlicher und zum anderen schüttet dein Körper Botenstoffe aus die dich entspannen lassen und gegen den Stress kämpfen.

Geh ein paarmal die Woche eine halbe Stunde joggen, oder nimm das Fahrrad und dreh eine Runde. Du kannst aber auch einfach mal das Auto stehen lassen und zu Fuß gehen. Jede Art von Bewegung wird dir gut tun.

Nimm deine Familie und gehe in den Wald wandern oder einen ausgiebigen Spaziergang machen. Du wirst feststellen wie gut das deinem Körper tut und wie es dich innerlich stärkt für den stressigen Alltag.

 

 

 

 

5. Ernährung

Was hat die Ernährung mit Stress abbauen zu tun. Vieles denn über die Ernährung können wir unserem Körper die nötige Energie geben die er benötigt um den Stress abbauen zu können.

Damit ist nicht gemeint das Du deine gesamte Ernährung jetzt umstellen und zu einem Veganer werden sollst oder dem gleichen. Das ist ein anderes Thema. Ich meine damit das Du dich bewusst mit Lebensmitteln ernährst die dir das geben können was Du benötigst.

Dazu ein paar Tipps.

  • Morgens lieber zu einem Grünen Tee greifen anstatt zum Kaffee. Beide Sachen bringen dir Energie doch hat der grüne Tee noch viele weitere Stoffe die deinem Körper gut tun und ihn bei der Gesundheit unterstützen
  • Abends auf schwere Mahlzeiten verzichten. Dadurch kannst Du besser schlafen und bist am nächsten Tag mit mehr Energie versorgt um einen Stressigen Tag zu überstehen.
  • Proteinreiche Lebensmittel sind die Bausteine für die Produktion von Dopamin und Acetylcholin, diese benötigst Du um deine Aufmerksamkeit und den Fokus zu stabilisieren und gezielt einsetzen zu können. Gesunde Kohlenhydrate wie Gemüse, Obst usw. helfen dir bei er Serotoninherstellung. Dieses Hormon lässt deinen Körper Enstpannen.
  • Halte ein paar gesunde Lebensmittel in Griffweite um in einer Stressigen Situation darauf zurückgreifen zu können. Wie zum Beispiel ein paar Nüsse.

 

6.Atemtechnik

Der letzte Punkt auf den wir eingehen um eine stressige Situation zu überstehen ist die Atemtechnik. Diese kannst Du überall anwenden um sofort etwas an Entspannung zu erhalten. Natürlich gibt es mehrere Techniken aber ich will in diesem Artikel nur auf eine eingehen. Wenn du mehr darüber erfahren willst kannst Du zum Artikel Atemtechniken springen.

Eine der einfachsten Techniken ist die Nasenübung. Diese kannst Du überall fast unbemerkt durchführen. Dementsprechend bekommt dein Umfeld gar nicht mit das Du gerade deinen Stress abbaust und dich entspannst.

Was Du dazu benötigst ist nur deine Hand. Wenn Du in einer Situation bist, in der Du dich gestresst fühlst oder sehr angespannt bist, dann schließe einfach kurz deine Augen. Halte dir das rechte Nasenloch zu und atme tief mit dem linken Nasenloch ein. Halte nun ein paar Sekunden die Luft an. Anschließend hältst Du dir das linke Nasenloch zu und atmest fest durch das rechte Nasenloch aus. Dann atmest Du wieder durch diese Öffnung ein usw. Es klingt komplizierter als es ist. Probiere es einfach mal aus. Nach ein paarmal hast Du den Dreh raus und kannst diese Technik jederzeit einsetzen.

 


Probiere für dich einfach ein paar Sachen aus und sei offen für neues. Denn das Leben ist zu kurz und zu kostbar um es vom Stress bestimmen zu lassen. Wenn Du weitere Fragen dazu hast oder Anregungen wie Du am besten mit dem Stress umgehst dann schreibe mir doch gerne einen Kommentar. Ich würde mich freuen und schreibe dir natürlich schnellstmöglich zurück.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Stress abbauen!
Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen