Atemtechniken

Atemtechniken

Atemtechniken für ein entspanntes Leben. Erfahre mehr darüber und genieße den Effekt.

Unsere Atmung ist ein lebenswichtiger Mechanismus den wir zum Überleben brauchen. Aber die Atmung ist nicht nur zuständig dafür das wir genügend Sauerstoff in unseren Körper bekommen, sie ist auch dafür da das wir uns bewusst in stressigen Situationen entspannen können.
Durch die verschiedenen Atemtechniken kannst Du genau diesen Zustand erreichen.

Diese Beispiele kennst du bestimmt. Du bist auf der Arbeit und wirst vom ganzen Stress erschlagen, ständig kommen neue Berge an Arbeit hinzu. Du weist nicht mehr wo dir der Kopf steht. Wie wäre es jetzt wenn du bewusst mit deiner Atmung dich in einen entspannten Zustand bringen könntest in dem Du alles Erledigen kannst und trotzdem völlig gelassen und entspannt bist, ganz ohne Druck.

Oder Du bist in einer völlig überfüllten U-Bahn. Überall um dich herum stehen Menschen die dich drängeln und an deinen Nerven reisen. Du fühlst dich gestresst und weist nicht wie Du die Situation überstehen sollst. Doch was wäre wenn du allein mit deiner Atmung dich so bewusst in einen Zustand bringen kannst in dem dir der ganze Trubel um dich herum egal ist. Du bleibst entspannt und lässt dich nicht aus der Ruhe bringen.

Wie Du diese Zustände erreichen kannst zeige ich dir in den nachfolgenden Atemtechniken

 

Atemtechniken für jede Situation

 

Es gibt verschiedene Atemtechniken für verschiedene Situationen. Manche sind unauffälliger und sind dazu geeignet sie überall zu machen. Andere Techniken sind dazu da dich bewusst in einer ruhigen Umgebung zu entspannen.

Fangen wir an mit den Übungen die Du benutzen kannst wenn Du in eine Stressigen Situation kommst und sofortige Hilfe benötigst um wieder in einen ruhigen gelassenen Zustand zu bekommen.

 

1.Übung

 

Mit dieser Übung kontrollierst Du bewusst die optimale Aufnahme an Sauerstoff und den optimalen Verbleib des Kohlendioxid im Körper.
Dieses Verhältnis ist sehr wichtig um ein gesundes Gleichgewicht zu erreichen.
Bei dieser Atemtechnik merkst du binnen Sekunden wie Du dich entspannen kannst.

  • Am besten schließt Du kurz deine Augen.
  • Leg deine Hand auf den unteren Bauch.
  • Nun atmest Du bewusst für 5 Sekunden tief durch die Nase in den unteren Bauch. Du merkst wie sich deine Hand hebt.
  • Jetzt lässt Du die Luft für 6 Sekunden in der Lunge und konzentrierst dich bewusst auf dein inneres.
  • Im nächsten Schritt atmest du fest durch den Mund für 7 Sekunden aus.
  • Diesen Vorgang wiederholst Du nun 5 mal.

Am Anfang kann es einem so vorkommen dass die Sekunden ziemlich lange sind. Aber mit ein wenig Übung wirst du sehen das es funktioniert und dich sofort in einen Zustand der Entspannung bringt. Diese Technik eignet sich auch dazu um besser einschlafen zu können.

 

2.Übung

 

Die zweite Technik ist optimal für das Büro geeignet. Du kannst diese Technik bewusst jeden Tag trainieren und Du wirst sehen das sich dein Zustand verbessert. Durch diese Atemübung wirst Du wieder zu deinem normalen Atemrhythmus finden und deinem Körper etwas gutes tun.

  • Setze dich auf einem Stuhl in eine aufrechte Haltung. Schaue das deine Wirbelsäule gerade ist und deine Schultern locker sind.
  • Schließe nun die Augen und atme bewusst locker ein und aus.
  • Wenn Du locker bist atmest Du tief ein und hebst beim einatmen die Arme nach oben.
  • Anschließend senkst Du die Arme wieder und atmest dabei langsam aus.
  • Halte nun die Luft solange an bis Du den natürlichen Reflex verspürst zu atmen.
  • Für nun die Übung wieder von Anfang aus.

Am Tag reichen 5-10 Minuten dieser Technik aus um dich bewusst zu Entspannen. Probiere es für dich aus und sei erstaunt was es bringen kann.

 

3.Übung

 

Die nächste Technik ist dafür geeignet wenn Du dich bewusst in deiner Freizeit entspannen willst um abschalten zu können und für neue Energie zu tanken.
Führe diese Übung in einer ruhigen Umgebung, in der Du dich wohlfühlst, durch.
Für diese Technik benötigst Du eine Yoga-Matte oder eine dicke Decke.

  • Zum Anfang der Übung kannst du ein paar Dehnungsübungen machen sodass jeder Teil des Körpers locker wird.
  • Danach legst du dich flach auf den Boden mit dem Gesicht zu Decke.
  • Lege deine Hände auf den Bauch aber so das sie sich nicht berühren.
  • Schließe nun deine Augen und versuche dich bewusst auf deinen Atem zu konzentrieren.
  • Das ist am Anfang schwer weil man schnell in andere Gedanken versinkt aber das ist nicht schlimm. Wenn das passiert kannst Du bewusst deinen Atem zählen. Beim Einatmen zählst du die eins, beim ausatmen die zwei, und so weiter. Du wirst merken das Du dich dadurch besser auf die Atmung konzentrieren kannst.
  • Ziel dieser Übung ist es, dass du deine Gedanken bewusst an dir vorbei ziehen lässt und dich nur auf deine Atmung konzentrierst.
  • Führe diese Übung für ca. 10 Minuten aus.

Du wirst merken das du durch diese Übung in einen sehr entspannten Zustand kommst. Diese Entspannung wird sich auch auf deinen Alltag und deine Umgebung auswirken. Du wirst gelassener und nicht mehr so leicht aus der Ruhe zu bringen sein. Wenn Du diese Technik vertiefen willst um das optimale aus dir rauszuholen kann ich dir dieses Kompendium der Meditation* empfehlen.

 

4.Übung

 

Bei der letzten Technik zeige ich dir eine Übung wie Du wieder zur sofortigen Entspannung kommen und Angst reduzieren kannst. Diese Übung ist etwas auffälliger aber in Anbetracht der Wirkung sollte egal sein wie es aussieht.

  • Beginnen tust Du mit einer aufrechten Körperhaltung. Dabei ist es egal ob im Sitzen oder im Stehen. Wichtig ist nur das die Wirbelsäule gerade ist.
  • Anschließend bedeckst du dein linkes Nasenloch und atmest tief durch das rechte Nasenloch ein.
  • Danach bedeckst Du das rechte Nasenloch und atmest fest durch das linke Nasenloch aus.
  • Diesen Vorgang kannst Du mehrmals wiederholen in abwechselnder Reihenfolge.

Mit etwas Übung kannst Du diese Technik automatisieren und die Vorteile für dich entdecken.

 

Wenn Du dich noch besser und gezielter Entspannen möchtest kann ich dir das Autogene Training empfehlen. Bei diesem Training erlernst Du gezielt auf deinen Körper und seine Bedürfnisse zu hören.

Was habt ihr noch für besondere Techniken wie Ihr euch entspannt? Schreibt sie mir gerne in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen